Rückblick: Creux du Van

MTB-Tagestour zum "Creux du Van" im Jura

Die terminliche Verschiebung infolge schlechten Wetters hat sich gelohnt. Wir haben einen Hammertag erwischt. Bei wunderschönem und warmen Wetter zieht die kleine Gruppe von Boudry am Neuenburgersee los in Richtung der Schlucht L'Areuse.

Achtung, fertig .... und schon fahren wir durch den ersten Rebberg ... ah ja, wir sind hier im typischen Weingebiet der Romandie. Es folgt ein kurzes und lockeres einpedalieren durch die wilde und kühle Schlucht des Flusses l'Areuse, bevor es zum ersten steilen Aufstieg geht. Die Tour ist so gewählt, dass wir fast den gesamten Aufstieg im Walde und somit angenehm im Schatten auf einsamen Strässchen bewältigen können. Hoch über der Schlucht auf einem Höhenweg können wir die Felswände des Creux Du Van zum ersten Mal ganz kurz erhaschen. Kurvenreich geht es nach oben, auf Schotterstrassen und auf teils kräftezehrenden Naturpfaden und irgendeinmal weiss man nicht so recht wo man ist ... wo ist denn nun der Creux du Van??? Weiter oben lichtet sich der Wald und wir dürfen durch die für den Jura typischen Weiden mit ihren weissen Kalkstein-Mauern fahren. Und dann plötzlich und unverhofft steht man davor, über den 160 m hohen und äusserst imposanten Felswänden des Creux Du Van. 160 Mio. Jahre altes Gestein und vor 10 Mio. Jahren während der Alpenfaltung entstanden. Man wird fast ein wenig ehrfürchtig vor diesem Anblick. Auch für mich immer wieder fantastisch. Wir umrunden den Kessel, knapp an seiner Kante von einem zum anderen Ende, immer wieder mit dem Tiefblick in die Felswände und in die weite Ferne, wie z.B. den Chasseral, Bielersee oder die Berner Alpen. In einem gemütlichen Restaurant gönnen wir uns eine Verpflegung bevor es zum "Dessert" geht.

Fast den gesamten Downhill von 1000 Hm können wir, zuerst auf den typsischen mit Kalksteinen durchsetzten und später auf schmalen, weichen und sehr flowigen Singletrails runter fahren. Das ist Trailspass und Genuss pur und eine schöne Belohnung für den langen Austiege. Durch idyllische Landwirtschaftszonen, immer mit Blick über den Neuenburgersee und in die Berner Alpen, geht es gemütlich nach Boudry zurück. Alle sind zufrieden und glücklich, denn es ist eine wunderschöne, aber auch sehr abwechslungsreiche Tour. Als Belohnung und Ausklang fahren wir noch ganz zum See hinunter und nehmen ein kühles und erfrischendes Bad im Neuenburgersee. Ich danke allen Teilnehmer/innen für diesen wunderbaren Tag ... es war eine in allen Belangen sehr harmonische und auch lustige Gruppe. So macht guiden Spass.

 

Hinweis: Diese spezielle Tour werde nwir auch nächstes Jahr wieder im Programm haben. Evt. werden wir das ganze auf 2 Tage ausbauen, um noch eine weitere, wunderschöne Jura-Tour zu erleben.

 

 Zum ersten Mal zeit sich weit hinten der Creux du Van ...   Hier gehts lang ... 
     
Creux Du Van im Jura   Die letzten Höhenmeter zum Creux Du Van.
     
... und plätzlich stehst Du ehrführchtig über dem Abgrund des Creux Du Van ...   über typische Jura Weiden den Weg suchend ... herrlich
     
zuerst über steile Trails gehts wieder hintunter, dann ....   ... über ausgesuchte, flowige Trails durch die Wälder zum Neuenburgersee hinunter

Photos by ©André Hager

BIKEGUIDE

Meine Passion und Freude für Sport, Abenteuer und Natur habe ich mir zum Beruf gemacht. Diese Emotionen und die Begeisterung, die in mir glühen und mein langjähriges Know-how möchte ich in meinen Kursen und Touren an meine Kunden weiter geben.

NEWSLETTER

Kostenloser Newsletter der Bike- und Langlaufschule Luzern-Eigenthal.

Kontakt

BIKESCHULE LUZERN-EIGENTHAL
Würzenmoos 10
6013 Eigenthal
info(at)bikeschule-luzern.ch

IMPRESSUM

Konzept und Umsetzung: © André Hager 2019